Wir bewegen etwas, wir setzen uns ein.

Aktuelles

Do

22

Mär

2018

Silberne Biene mit Niedersachsenwappen

20. März 2018 Barnstorf

Der Landfrauenverein Barnstorf verabschiedet Marita Eschenhorst nach 23 Jahren aus ihrem Vorstand. 

Für ihre Arbeit als Landfrau in Barnstorf und auf Kreisebene wurde sie von Elisabeth Brunkhorst  vom Landesvorstand des NLV mit der Silberne Biene mit Niedersachsenwappen ausgezeichnet

Bild von Simone Brauns- Böhmermann

 

Mi

14

Mär

2018

Ingrid Pahlmann zu Gast in Sulingen

 

   Delegiertenversammlung

         am 7. März 2018

  Grünes Zentrum Sulingen

Zu Gast war Ingrid Pahlmann, sie war im 18. Deutschen Bundestag. 

Frau Pahlmann ist ländliche Hauswirtschafsleiterin und hat auf den Landwirtschaftlichen Betrieb ihrer Familie in Gifhorn auch ausgebildet. Sie ist verheiratet und hat 3 Kinder. Seid 1980 ist sie aktiv als Landfrau , war 10 Jahre Vorsitzende des Landfrauen Vereins Gifhorn

Im Jahr 1998 ging sie in die CDU .

Frau Pahlmann sprach zu den Delegierten über ihren politischen Werdegang, die Arbeit als Abgeordnete im Bundestag und den politischen Alltag. Ihre Ausführungen waren sehr interessant und die Zeit verging wie im Fluge.

 

 

Mo

30

Okt

2017

ANKOMMEN - MITKOMMEN - EINKOMMEN

WEIBLICHE WEGE IN DIE INTEGRATION

war das Thema des Frühstückstreffens mit 150 Landfrauen und Gästen.

Die Organisatoren waren die Kreisverbände Diepholz und Hoya und die Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Diepholz. Düzen Tekkal war als hochkarätige Rednerin zu Gast. Die Kriegsreporterin, Journalistin und Autorin ist sich sicher, dass es "die Insel der Seligen" auch bei uns nicht mehr gibt. Der einzige Weg in die Integration sei der Weibliche, so Düzen Tekkal. Sie hielt die Teilnehmer über eine Stunde in ihrem Bann. Frau Tekkal schilderte Schicksale von Frauen , die von der IS wie Waren gehandelt werden und grauenvolles erleben. Sie hat aber auch erlebt und selbst erfahren, dass Frauen die wichtigste Waffe gegen Terrorismus und Gewalt sind. Düzen Tekkal möchte in Berlin oder Hannover politisch mitmischen und unter anderen möchte sie für Lehrkräfte andere Bedingungen schaffen. Sie fordert auch eine Entlohnung für das Ehrenamt. Man müsste sich um die Ursachen der Flucht kümmern, um die Flüchtlingszahlen zu reduzieren so die Referentin. Das Frau Tekkal mit ihren Ausführungen richtig liegt , zeigte die anschließende Gesprächsrunde, die von Heike Harms moderiert wurde. Daran nahmen vier Frauen teil. Nooria Malek Papahl kam vor vier Jahren aus Afghanistan und Majgan Saraj vor drei Jahren aus dem Iran. Die beiden Frauen fesselten die Zuhörerinnen mit ihren Schilderungen der Flucht und wie es ihnen in Deutschland ergangen ist. In der Gesprächsrunde waren auch Johanna Pflüger Vize Vorsitzende des Vereins Mosaik und Doris Wieferich Leiterin der Gewaltberatungseinrichtung im Landkreis Diepholz, darunter das Frauen- und Kinderschutzhaus Diepholz. Beide Frauen schilderten ihre Arbeit und auch die Probleme die auftreten besonderes bei mangelnder Sprachkenntnisse. Alle Gäste waren total begeistert von dem Vormittag und sehr bewegt von dem was sie gehört haben. Über die ganze Veranstaltung herrschte eine Stille, man hätte eine Stecknadel fallen hören.

Sind Sie schon

LandFrau?

Machen Sie mit!

Besuchen Sie die nächste LandFrauen-Veranstaltung und informieren Sie sich unverbindlich.